Gegen 21.20 Uhr ist die Polizei am Donnerstagabend in Görlitz ausgerückt. Eine besorgte Bürgerin hatte sich gemeldet, weil sie auf der Spremberger Straße einen Mann mit einem Beil gesehen hat.

„Sämtliche Kräfte eilten sofort zum Einsatzort und stellten tatsächlich den besagten Tatverdächtigen fest“, berichtet die Polizei am Freitag. Der 44-Jährige haben sich den Polizisten widersetzt und sei „äußerst aggressiv“ geworden.

Es gelang den Beamten schließlich ihm die Axt abzunehmen. Mittels Handfesseln fixierten sie den 44-Jährigen. Alle beteiligten Passanten und Polizisten blieben unverletzt, so die Auskunft der Polizeidirektion.

Alkohol und Drogen im Blut

„Die Ordnungshüter brachten den Deutschen auf das Revier. Er beruhigte sich über die gesamte Zeit nicht und schlug auch in der Zelle noch gegen die Tür. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet 1,28 Promille“, heißt es im Polizeibericht weiter. Ein Drogentest habe positiv auf Amphetaminen reagiert.

Dem Mann droht nun ein Verfahre wegen Bedrohung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte sowie des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.