| 02:46 Uhr

Biker sucht Brille, Cabrio-Fahrer Unterlagen

Görlitz. Fußgänger, die auf der Autobahn gehen, sind eine potenzielle Gefahrenquelle. Um folgenschwere Unfälle zu verhindern, war die Autobahnpolizei am Wochenende gleich zu zwei vergleichbaren Fällen im Einsatz. red/dh

So eilte am Samstagvormittag eine Streife der Autobahnpolizei auf die BAB 4 zwischen den Anschlussstellen Salzenforst und Uhyst am Taucher, wie die Polizeidirektion Görlitz mitteilt. Reisende hatten einen Fußgänger gemeldet. Die Beamten entdeckten den Mann. Es handelte sich um einen 20-jährigen Motorradfahrer, der seinen Angaben nach am Tag zuvor seine Brille verloren habe. Die Beamten unterbanden die Weitersuche und verwiesen den jungen Mann von der Fahrbahn.

Einen weiteren Einsatz wegen eines Fußgängers auf der Autobahn hatten die Beamten am Sonntag gegen 21.30 Uhr. In der Nähe der Anschlussstelle Pulsnitz war ein Mann auf den Seitenstreifen der BAB 4 unterwegs. Es handelte sich um einen Cabrio-Fahrer, dem der Fahrtwind Unterlagen aus dem Wagen gewirbelt hatte. Der Mann hatte seine Dokumente zwischenzeitlich wieder gefunden und setzte seine Fahrt fort, so die Polizei.