"Doch um diese nutzen zu können, brauchen die Flüchtlinge Turnschuhe. Das steht bei der Bitte um Sachspenden also ganz oben an", so Leffs. Zudem soll ab der nächsten Woche Deutschunterricht für Kinder angeboten werden. Das soll die Zeit überbrücken, bis das Thema Schulpflicht abschließend geklärt ist.

Auch das Spielzimmer in der ehemaligen Berufsschule könne nun endlich genutzt werden. "Zur Betreuung haben sich mehrere Freiwillige aus Boxberg gefunden", kann Leffs berichten. Damit sich die Flüchtlinge auch informieren können, gibt es nun endlich auch einen Fernsehraum mit einem TV-Gerät.

Derzeit sind in Boxberg 133 Flüchtlinge untergebracht. Nähere Infos zu dem Thema und die Kontonummer für Spenden gibt es auf der Boxberger Homepage im Bereich Aktuelles, unter dem Stichwort Flüchtlinge in Boxberg und Dokument zu finden.

www.boxberg-ol.de