ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:51 Uhr

Bei minus zehn Grad nur wenig Lust aufs Trödeln

Nur vier Händler waren am Wochenende zum Trödelmarkt auf den Eiland-Parkplatz gekommen. Dazu gehörte auch "Spiele-Rudi" aus Halle (r.).
Nur vier Händler waren am Wochenende zum Trödelmarkt auf den Eiland-Parkplatz gekommen. Dazu gehörte auch "Spiele-Rudi" aus Halle (r.). FOTO: Martina Arlt/mat1
Bad Muskau. Seit mehr als 18 Jahren findet auf dem Eiland-Parkplatz in Bad Muskau der beliebte Trödelmarkt statt. Immer am ersten Wochenende des Monats ist Trödelzeit – so auch am vergangenen. mat1

Dann können Besucher für wenig Geld interessante Dinge entdecken und kaufen. Die große Trödel-Familie hält Udo Bartusch zusammen. Bei warmen Temperaturen machen dann schon mehr als 50 Händler Station. Am vergangenen Wochenende kamen allerdings nur die ganz Harten. Denn bei minus zehn Grad Celsius waren gerade mal vier Trödler angereist.

Bei Kesselgulasch, Tee und einem Feuerchen harrten Trödler und Besucher aus. Stammkunden gibt es immer. "Es ist hier eine nette Gemeinschaft, die ich nicht missen möchte. Dezember, Januar, Februar sind immer schwere Monate. Ich habe heute jedoch schon eine Zeitung aus dem Jahr 1943 gekauft, die ich später lesen werde", sagte Ramona Neumann. Die gute Seele des Marktes bereitete am Samstag Kesselgulasch zu und kochte warme Getränke.

Simone Awater (48) aus Weißwasser gehört zu den Stammtrödlern. Ihr Erlös wird seit Jahren für ein Hilfsprojekt in Nepal gespendet. Die Spenden überbringt sie stets selbst. Im März will sie das nächste Mal nach Nepal reisen.