ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:02 Uhr

Meldung
Bedauern über Turnhallenverkauf

Boxberg. Nochtens Ortsvorsteher hofft, dass in dem Gebäude nicht Baumaschinen untergestellt werden.

Mit Bedauern hat Nochtens Ortsvorsteher Mario Weier den Schritt des Landkreises zur Kenntnis genommen, dass die Boxberger Turnhalle am Standort ehemaliges Berufliches Schulzentrum verkauft werden soll, wie es die RUNDSCHAU kürzlich vermeldet hatte. Die Entrüstung werde wohl noch größer werden, wenn in dieser tollen Halle womöglich Baumaschinen untergestellt werden, so Weier jüngst in der Ratssitzung. Leider seien der Kommune aus finanziellen Gründen die Hände gebunden. Letztmalig war die Halle in Betrieb, als der Kreis am Standort Boxberg Flüchtlinge untergebracht hatte. Dafür war sie reaktiviert worden. Laut Weier sei das genau der Punkt, der die Bevölkerung umtreibt. „Dass für sie selbst kein Geld da ist.“

(rw)