ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:12 Uhr

Ausstellungstipp
Ausstellung über die Macht der Gefühle

 In der Gedenkstätte Bautzen spielen in einer neuen Ausstellung Emotionen eine besondere Rolle.
In der Gedenkstätte Bautzen spielen in einer neuen Ausstellung Emotionen eine besondere Rolle. FOTO: Uwe Menschner
Bautzen. Die Gedenkstätte Bautzen lässt Emotionen in Sachen Geschichte sprechen.

Die Gedenkstätte Bautzen präsentiert seit dem Internationalen Museumstag, 19. Mai, die Sonderausstellung „Die Macht der Gefühle. Deutschland 19 | 19“. Die Ausstellung ist bis zum 31. Dezember dieses Jahres zu sehen, teilt die Einrichtung mit.

Die Sonderschau erzählt die deutsche Geschichte der vergangenen 100 Jahre aus einer emotionsgeschichtlichen Perspektive. Emotionen wie Angst, Hoffnung, Liebe oder Wut haben eine politische und gesellschaftliche Wirkungsmacht. Heutige politische Diskussionen werden – so scheint es – mehr von Gefühlen denn von Fakten bestimmt. Die Ausstellung nimmt heutige Erscheinungsformen von 20 Gefühlen als Ausgangspunkt und zeigt deren Konjunkturen, Wandel und Kontinuitäten im 20. Jahrhundert auf.

Die Gedenkstätte Bautzen präsentiert die Ausstellung von Ute und Bettina Frevert, herausgegeben von der Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ und der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, auf großformatigen Tafeln. QR-Codes verlinken auf abrufbare Medieninhalte im Internet.