| 02:47 Uhr

Bauarbeiten in Bad Muskau auf der Zielgeraden

Bad Muskau. Die Sanierung der Sporthalle in Bad Muskau hat nicht nur Geld, sondern einige Nerven gekostet. Bauwerkstrocknung, Neubau der Hebeanlage und die Arbeiten in den Duschanlagen liegen im Zeitplan. rw

Kopfzerbrechen bereitete nach Angaben von Bürgermeister Andreas Bänder (CDU) die wichtigste Baustelle - der Aufbau des neuen Sportbodens. Dort sei das Arbeiten mit der entsprechenden Firma sehr schwierig gewesen. "Sie hat sich an keine Termine gehalten", so Bänder am Mittwochabend im Stadtrat. Dennoch sehe man nun langsam das Ziel vor Augen. Am heutigen Freitag sollen die letzten Linien auf dem neuen Boden aufgebracht werden, danach müsse eine Versieglung erfolgen. Bänder geht davon aus, dass dem ersten Heimpunktspiel der Handballer im Oktober nichts mehr im Wege stehen dürfte und nach den Herbstferien auch wieder der Schulsport möglich ist.

Abgeschlossen ist bereits die Gehwegsanierung an der Berliner Chaussee, wo auch die Straßenlampen ausgetauscht wurden.

In den letzten Zügen sind die Modernisierungsarbeiten im Rathaus. Entwässerung, Hofbefestigung und der Aufbau der Fahrradgarage seien erledigt.

Ebenfalls im Zeitplan befinden sich die Arbeiten am Maßmannplatz. Die Einweihung soll Ende Oktober erfolgen. Dann erfahren Interessierte auch mehr zum Namensgeber des Platzes. Eine entsprechende Infotafel werde vorbereitet.

Beim Thema Maßmannplatz gab es Kritik von Einwohner Klaus Mahr. Durch die Bauarbeiten am Eingang zum Uferweg müssen die Anwohner eine Umleitungsstrecke nutzen. Und genau in diesem Bereich gleicht die Trasse einer Aneinanderreihung von Schlaglöchern. Mahr hatte den Bürgermeister in einem Schreiben aufgefordert, dagegen etwas zu unternehmen. Das sei nur zum Teil passiert, stellte Mahr in der Ratssitzung verwundert fest. "Dann bringen Sie uns Material hin, dann verfüllen wir die Löcher selber", so sein Vorschlag an den Stadtchef.

Bänder erklärte, sich um das Problem zu kümmern und mit der Baufirma zu reden.