ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:38 Uhr

Bald rollt es lückenlos per Rad von Görlitz nach Königshain

Görlitz. Als am 30. pm/jola

April 2009 der Radweg auf der ehemaligen Kreisbahntrasse von Görlitz nach Königshain frei gegeben wurde, gab es einen kleinen Wermutstropfen. Denn der 8,5 Kilometer lange und 2,50 Meter breite, asphaltierte Radweg sollte eigentlich auch über die ehemalige Bahnbrücke in Ebersbach führen. Aber bahnrechtlichen Probleme verhinderten damals jenen Wunsch, so Gerlind Walter vom Görlitzer Landratsamt.

Diese Probleme sind jetzt ausgeräumt. Der Umbau der ehemaligen Eisenbahnbrücke zur Radwegbrücke ist nun endgültig gesichert. Der Bewilligungsbescheid der Landesdirektion Dresden liegt jetzt vor und garantiert diesem Gemeinschaftsprojekt des Landkreises Görlitz und der Gemeinde Schöpstal eine 90-prozentige Förderung der 350 000 Euro Gesamtkosten.

Die Ausschreibung ist bereits angelaufen, mit dem Baubeginn wird für Anfang September gerechnet. Die bauseitige Realisierung soll noch im Herbst 2010 erfolgen, die Restarbeiten im kommenden Frühjahr erledigt werden.

Zur Radlersaison 2011 ist dann der Kreisbahnradweg Görlitz - Königshain für die Touristen durchgängig befahrbar. Das Auf und Ab vom Rad vor und nach der viel befahrenen Staatsstraße mit all seinen Gefahren gehört dann der Vergangenheit an.