| 02:50 Uhr

Bahn baut zwischen Knappenrode und Horka ab August

Niesky. Auch für den letzten Ausbauabschnitt der Bahnstrecke Knappenrode – Horka liegt nun die Baugenehmigung vor. Der Planfeststellungsbeschluss für die sieben Kilometer zwischen Niesky und Horka wird ab Mitte Februar für zwei Wochen in allen betroffenen Gemeinden und der Stadt Niesky öffentlich ausgelegt, teilt die Deutsche Bahn mit. red/br

Er ist dann auch auf www.eisenbahn-bundesamt.de einsehbar.

Der Planfeststellungsbeschluss ist sofort vollziehbar. Die Ausschreibung der Bauleistungen erfolgt in den nächsten Wochen europaweit. Die in der vegetationsfreien Zeit durchzuführenden bauvorbereitenden Arbeiten, wie Freischnitt und Rodungen entlang der Trasse, werden forciert und bis Ende Februar abgeschlossen. Ab August werden die Hauptbauarbeiten mit dem Rückbau der alten Bahnanlagen und Gleise im Bahnhof Niesky und der Strecke zwischen Niesky und Horka Güterbahnhof beginnen. Anschließend werden die Ingenieurbauwerke errichtet, der Bahndamm ertüchtigt, Oberleitung und Signaltechnik neu aufgebaut.

Im Bahnhof Niesky entstehen neue Bahnsteige für den Regionalverkehr mit Fußgängertunnel und Aufzügen. Im Dezember 2018 wird mit der Wiederinbetriebnahme der gesamten Strecke zwischen Knappenrode und Horka ein wichtiger Meilenstein des Projektes erreicht, heißt es in der Pressemitteilung. Die Projektleitung wird vor Beginn der Bauarbeiten Bürgern und Kommunen in Informationsveranstaltungen den geplanten Bauablauf vorstellen und für Fragen zur Verfügung stehen.

www.deutschebahn.com/

bauprojekte

Zum Thema:
Der zweigleisige Ausbau und die Elektrifizierung der Bahnstrecke Knappenrode-Horka-Grenze Deutschland/Polen auf 55 Kilometern kosten etwa 520 Millionen Euro. Bund, Deutsche Bahn, EU und Freistaat Sachsen bezahlen. Die Inbetriebnahme zwischen Knappenrode und Grenze ist für Ende 2018 geplant. Zwischen Knappenrode und Abzweig Särichen können im Personenverkehr 160 km/h, zwischen Särichen und Grenze 120 km/h im Güterverkehr gefahren werden. Gesamtbaukosten Niesky - Horka für sieben Kilometer etwa 50 Millionen Euro, eingleisig Niesky - Abzweig Särichen.