ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:43 Uhr

Bagenzer feiern kleines, aber feines Dorffest

Der Reitverein Bagenz hatte fünf Esel und zwei Ponys zum Dorffest mitgebracht.
Der Reitverein Bagenz hatte fünf Esel und zwei Ponys zum Dorffest mitgebracht. FOTO: Martina Arlt
Bagenz.. Klein aber fein und gemütlich haben am Samstag die Bagenzer auf dem Festplatz des Ortes ihr traditionelles Dorffest gefeiert. Ortsbürgermeister Bernd Mariaschk wollte es nicht versäumen, die Einwohner ganz persönlich zu begrüßen. Martina Arlt

„Wir freuen uns natürlich sehr, dass wir auch in diesem Jahr in geselliger Runde zusammengefunden haben, dass die Einwohner zahlreich unserer Einladung gefolgt sind. Die ansässigen Vereine des Ortes haben sich seit Monaten intensiv mit der Vorbereitung unseres Dorffestes beschäftigt, doch auch viele fleißige Hände aus Bagenz unterstützten das Fest aktiv“ , so der Bürgermeister.
Bei strahlendem Sonnenschein kamen die Bagenzer zum Festplatz und ließen sich zur Eröffnung durch den Komptendorfer Spielmannszug bestens unterhalten. Ramona Christoph sorgte für eine reichhaltige Kaffeetafel, Pilzberater Armin Busse hatte verschiedene Pilzarten im Gepäck, und Jens Langner lud die Kinder an die Bastelstraße und zum Schminken ein. Auch die Bagenzer Karnevalisten dürfen nicht fehlen, wenn es um die Programmgestaltung des Dorffestes geht.
Der Reitverein Bagenz war mit seinen Vierbeinern vor Ort und hatte Esel und Pony mitgebracht. Bei den Ausführungen von Heike Henschel stand an diesem Tag besonders der Esel im Mittelpunkt, der nicht wirklich so störrisch ist, wie im Volksmund bekannt.
Die Tombola zum Bagenzer Dorffest hat die Volkssolidarität übernommen. Die Jagdgenossenschaft des Ortes unter Regie des Jagdvorstehers Hans-Jürgen Kabat, war mit einem Schießstand präsent. In jedem Jahr werde ein Eichenlaubkranz eigens für den Schützenkönig gebunden. In diesem Jahr erhielt diesen Sven Scholtka.