| 03:05 Uhr

Baby Felix macht das Familienglück vollkommen

Anett Heiland mit ihrem Baby Felix.
Anett Heiland mit ihrem Baby Felix. FOTO: Martina Arlt/mat1
Weißwasser. Ob Junge oder Mädchen, das war den Eltern Anett Heiland und Ricardo Stelter aus Weißwasser völlig egal. Hauptsache gesund ist das Kind. Zwei Wochen vor dem Termin erblickte Felix im Kreiskrankenhaus Weißwasser das Licht der Welt. Er wurde am 30. März um 8.51 Uhr, 2495 Gramm leicht und 48 Zentimeter groß, geboren. Martina Arlt / mat1

Sonderurlaub von Papa Ricardo machte es möglich, dass er die Geburt seines ersten Sprösslings hautnah im Krankenhaus erleben durfte. Ganz unspektakulär legte das Paar den Namen Felix fest: "Wir haben auch in Büchern gestöbert. Doch Felix war der Favorit, kurz und knackig, für uns passend", so Mama Anett.

Seit sieben Jahren sind Anett Heiland (35, kaufmännische Angestellte) und Ricardo Stelter (32, Angestellter im Supermarkt) ein Paar. "Wir wurden von meiner Schwester Ivonne verkuppelt. Doch es hat gefunkt, und wir sind ein glückliches Paar. Ricardo hat sich sehr über unseren Nachwuchs gefreut", erzählt Anett. Sie lebte zwischendurch elf Jahre in Leverkusen. "2007 bin ich wieder zurück gekommen. Einmal wegen meiner Familie. Und zum anderen wollte ich ja auch eine Familie gründen. Außerdem habe ich mir immer gesagt, mein Kind soll einmal nicht mit der S-Bahn zur Schule fahren müssen. Das hatte ich mir fest vorgenommen, und so wird es jetzt auch", berichtet Anett Heiland. Sie sagt, jetzt sei sie rundherum glücklich.

Zu den ersten Gratulanten im Krankenhaus gehörten Kerstin Stelter, Jaqueline Noack, Ivonne Heiland und Thomas Lahn, Ronald Gläser, Frank Heiland und Familie, Ursula Stelter, Ulrich Heiland mit Sabine sowie Maria Heiland und Robert. Aber auch Freundinnen und Nachbarn statteten der Mama und Baby Felix einen Besuch ab. Für Ulrich Heiland aus Krauschwitz ist es das vierte Enkelkind.

Anfang Januar 2016 möchte Anett Heiland wieder ihrem Job nachgehen. Welche Einrichtung oder welche Tagesmutti dann zur Betreuung des Kindes in Frage kommt, wird noch festgelegt. Auf jeden Fall wollen Anett und Ricardo jetzt aber erst einmal zu einer Pullerparty einladen. Das sei schon einmal sicher.

"Das Kinderzimmer für unseren Felix haben wir in Pastelltönen gestaltet. In unserer Wohngegend ist viel Natur, die zu Spaziergängen einlädt. Ab Wochenende, wenn sie wieder zuhause ist, will die kleine Familie das nutzen, sagt Mama Anett Heiland. Anett Heiland und ihre Schwester Ivonne bewohnen - jede Familie hat eine eigene Wohnung - gemeinsam ein Grundstück in Weißwasser.