| 15:01 Uhr

Polizei
Autodiebe verstärkt aktiv

Weißwasser. Am Sonntag haben Autodiebe in der Region Weißwasser gleich mehrfach zugeschlagen.

In Weißwasser, Gablenz und Kromlau waren Autodiebe am zurückliegenden Wochenende gleich in fünf Fällen am Werk, meldet die Polizeidirektion am Montag in ihrem Bericht. Sie stahlen einen VW-Transporter sowie einen Audi, in drei weiteren Fällen scheiterten sie. Alle fünf Straftaten fielen den Eigentümern am Morgen auf.

So stand bis Montag gegen 5.20 Uhr ein VW T 5 an der Straße der Einheit in Weißwasser. Der Zeitwert des Fahrzeugs (GR GF 60) betrug etwa 7000 Euro. In Kromlau wird seit Montag früh ein Audi A 4 vermisst. Der Zeitwert des Fahrzeugs wird mit 11 000 Euro angegeben.

Ein weiterer Vorfall ereignete sich in Weißwasser ebenfalls in der Straße der Einheit. Hier drangen die Täter gewaltsam in einen VW Golf ein. Offenbar gelang es den Dieben  nicht, den Motor zu starten. Anstatt etwas mitzunehmen, ließen die Täter Werkzeug zurück. Der Sachschaden betrug laut Polizei rund 2000 Euro.

Von der Gartenstraße in Weißwasser kam gegen 5.30 Uhr die Meldung, dass Unbekannte in einen Audi eingestiegen waren. Offensichtlich sollte auch dieser entwendet werden. Die Tat misslang.

Außerdem hatten es Autodiebe in Gablenz an der Dorfstraße auf einen VW T 5 abgesehen. Es wurde das Zündschloss beschädigt. Seltsam nur, so die Polizei, dass die Täter alle vier Reifen zerstachen. Der Sachschaden betrug hier rund 2000 Euro.