| 07:14 Uhr

Auto überschlägt sich bei Unfall in Boxberg

Am Mittwochabend kam es auf der K8481 bei Boxberg/OL zu einem schweren Unfall. Aus noch ungeklärter Ursache kollidierten 2 Audi A4 an der Einfahrt zum Bärwalder See. Einer der Audifahrer wollte zuvor vermutlich nach rechts ausweichen und prallte dort mit mehreren Straßenschildern zusammen. Da ein PKW auf dem Dach lag, wurde auch die Feuerwehr aus Boxberg und Kringelsdorf alarmiert, da nicht genau klar war, ob jemand eingeklemmt ist. Eine Person wurde bei dem Unfall verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Ein Notarzt wurde mit dem Rettungshubschrauber an die Einsatzstelle gebracht.
Am Mittwochabend kam es auf der K8481 bei Boxberg/OL zu einem schweren Unfall. Aus noch ungeklärter Ursache kollidierten 2 Audi A4 an der Einfahrt zum Bärwalder See. Einer der Audifahrer wollte zuvor vermutlich nach rechts ausweichen und prallte dort mit mehreren Straßenschildern zusammen. Da ein PKW auf dem Dach lag, wurde auch die Feuerwehr aus Boxberg und Kringelsdorf alarmiert, da nicht genau klar war, ob jemand eingeklemmt ist. Eine Person wurde bei dem Unfall verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Ein Notarzt wurde mit dem Rettungshubschrauber an die Einsatzstelle gebracht. FOTO: xcitepress/Jens Kaczmarek
Boxberg. Überschlagen hat sich am Mittwochabend ein Pkw nach einem Unfall bei Boxberg. Der 26-Jährige Fahrer hatte zuvor laut Polizeiangaben die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. An einem Abzweig krachte er dann in ein weiteres Fahrzeug. Bodo Baumert

Wie die Polizei am Donnerstagmorgen bestätigte, verlor der 26-Jährige aus bisher unbekannter Ursache in einer Kurve die Kontrolle über sein Fahrzeug, fuhr über zwei Verkehrsinseln und traf dann auf das zweite Fahrzeug. Dessen Fahrer wollte an einem Abzweig abbiegen und wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. Den 26- Jährige im Unfallauto traf es schwerer. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Die Feuerwehr aus Boxberg und Kringelsdorf war im Einsatz, um ihn zu bergen. Den Sachschaden gibt die Polizei mit rund 10 000 Euro an.