Der Landessieger im Freistaat Sachsen beim Marketing Award „Leuchttürme der Tourismuswirtschaft“ kommt aus Ostsachsen. Die Kaffeerösterei im Museumshof in Ebersbach-Neugersdorf hat den Preis für das Kaffeemuseum mit Ausschank und Rösterei in einem historischen Vierseitenhof gewonnen, informiert die Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien.

Der Preis ist von Frank Hensel, Mitglied des Vorstandes der Sparkasse, an die Inhaber des Museumshofs, Simone und Friedbert Scholz sowie Karen Käding, überreicht worden. „Bester Kaffeegenuss ist Ihre Leidenschaft und damit bereichern Sie unsere Region. Die innovative Mischung aus Schaurösten, Verkostung und einer Auszeit inmitten einzigartiger historischer Umgebindehauskultur begeistert mich“, sagte Frank Hensel und gratulierte den Preisträgern.

Kaffeegenuss im Umgebindehaus

In einem der am besten erhaltenen Vierseitenhöfe mit 14 Umgebindebögen dreht sich alles um den Kaffee. Ein Kaffeemuseum mit Ausschank und eine Rösterei informieren über die Geschichte und die Erzeugung von Kaffee. Die Besucher können live bei Schauröstungen dabei sein, den Kaffee verkosten und die unterschiedlichen Aromen erschmecken. Besucher können zur Ruhe kommen und in original oberlausitzer Blockstuben übernachten. Die Zimmer sind farbenfroh gestaltet mit Leinöl- und Kalkfarben, die ein gesundes Wohnklima garantieren. Jedes Zimmer ist mit einer kleinen Bibliothek und einigen Hörbüchern ausgestattet. Auf Fernseher wird verzichtet.

Hofkonzerte und Kinovorführungen sorgen für Unterhaltung. Fahrradtouristen sind willkommen und finden eigene Angebote. Dr. Michael Ermrich würdigte die Preisträger: „Allen Preisträgern gemein ist ihre Verbundenheit zur Heimat, sie prägen ihre Urlaubsgebiete. Hinter den ausgezeichneten Angeboten stehen Menschen, die ihre Ideen mit Herz über viele Jahre Schritt für Schritt verwirklicht haben. Dabei haben sie ein gutes Gespür für Trends bewiesen und sind modern aufgestellt.“

Auszeichnung von den ostdeutschen Sparkassen

Je ein Preisträger aus Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Sachsen-Anhalt wird mit dem „Sparkassen-Preis“ ausgezeichnet. Es konnten Angebote und Konzepte mit einem Alleinstellungsmerkmal eingereicht werden. Die Teilnehmer mussten neue Trends umsetzen, die auf andere Unternehmen übertragen werden können. Sie sollten sich am Markt bewährt haben und Impulse für die Region setzen, heißt es vom Geldinstitut.