ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:34 Uhr

Ausländer über Ludwigsdorf eingeschleust

Görlitz. Am Dienstag gegen 8 Uhr wurde ein PKW Nissan kontrolliert. Dabei wiesen sich Fahrer und Beifahrer (russische Staatsangehörige) jeweils mit einem gültigen Fremdenpass aus. Im Fond des Fahrzeuges befanden sich ebenfalls zwei russische Staatsanghörige. pm/jola

Diese hatten keine Aufenthaltserlaubnis für Deutschland. Fahrer und Beifahrer erhielten eine Strafanzeige nach dem Aufenthaltsgesetz wegen Einschleusungshandlungen und wurden danach auf freien Fuss gesetzt. Es stellte sich heraus, dass die Geschleusten in Polen als Asylbewerber registriert sind. Sie wurden dem Haftrichter vorgeführt und im Rahmen der Dublin-II-Verordnung nach Polen zurückgeschoben. pm/jola