Bei zwei Veranstaltungen sind am Freitag mehr als 250 Sportler in feierlichem Rahmen geehrt worden. Während nachmittags die Kinder mit großer Freude und auch Stolz ihre Urkunden für die guten sportlichen Leistungen erhielten, waren abends die Sportler im Erwachsenenbereich geladen.

Moderator Frank Budszuhn sagte: „ Sport ist wichtig für die Gesundheit und wichtig für unsere Gesellschaft – Sport verbindet. Jeder, der etwas auf sportlichem Gebiet geleistet hat, steht heute hier vorn im Rampenlicht. Das ist harte Arbeit, um Höchstleistungen zu erzielen.“ Auch Oberbürgermeister Torsten Pötzsch (Klartext) war des Lobes voll und hob noch einmal Weißwasser als Sportstadt hervor.

René Blümel als amtierender Präsident des Stadtsportverbandes freute sich über die sehr gut gefüllten Reihen zur Ehrung im Atrium der Bruno-Bürgel-Schule in Weißwasser.

Geehrt wurden Sportler beispielsweise in den Sportarten Fechten, Leichtathletik, Ringen, Schwimmen, Tanzsport, Volleyball und Sportschießen. Darunter war auch das Volleyballteam von der TSG KW Boxberg/Weißwasser. Aber auch Ehrenamtler, die oft unverzichtbar auf verschiedenen Ebenen in der Vereinsarbeit sind, erhielten am Freitag Glückwünsche.

Die Ehrungen nahmen Oberbürgermeister Torsten Pötzsch, René Blümel vom Stadtsportverband, Arnim Christgen als Präsident vom Neiße-Kreissportbund und Karin Ludwig vom Landkreis Görlitz, vor. mat