| 02:45 Uhr

Aus München zur Insel Classic

Uhyst. Für Oldtimer-Fans scheint kein Weg zu weit. Sie nehmen auch mehr als 500 Kilometer unter die Reifen, um ihre Schmuckstücke zu präsentieren. rw

So machen sich Fahrer aus München und Paderborn auf, um am 12. und 13. August bei der zweiten Auflage der Uhyster Insel Classic, das Oldtimer-Treffen mit Rahmenprogramm, dabei zu sein. Das kündigt Robert Noack berichten. Er gehört zum Organisationsteam vom Heimatverein des Boxberger Ortsteils, das sich die Zweitauflage der Oldtimerwelt auf die Fahne geschrieben hat.

Die Premiere war 2015 ein großer Erfolg gewesen. In diesem Jahr wird die Insel Classic größer. Sie dehnt sich flächenmäßig aus und findet zudem an zwei Tagen statt. "Das Potenzial dafür ist allemal da", findet Robert Noack. Zudem haben ihm die Erfahrungen anderer Oldtimer-Events gezeigt, dass das Thema zwei Tage hergibt. Hinzu kommt, dass hoffentlich auch die Caterer mehr davon haben, die ja nicht unerheblichen Aufwand betreiben.

Mehr als 150 Anmeldungen liegen bereits für die Veranstaltung, die in knapp zwei Wochen steigt, vor. "Das ist hervorragend", findet Noack. Er ist sich sicher, dass auch kurzfristig weitere eintrudeln.

Dazu gehören auch die Anmeldungen für Filmautos. Sie hatten bereits 2015 ihren festen Platz. "Klar sind die DeLoreans wieder dabei", so Noack. Dieses aus "Zurück in die Zukunft" bekannte Mobil hat er selbst in seinem Besitz. Wer David Hasselhof bei "Knight Rider" nicht verpasst hat, wird wissen, wer Kitt ist. Und auch der Truck, mit dem das A-Team durchs TV reiste, wird Uhyst ansteuern.

Neu ist, dass das Uhyster Treffen auch für Youngtimer offen ist. Das können schöne Opel aus den 90er-Jahren sein oder der Golf I. Sie werden am Schloss präsentiert. "Dort schaffen sie gleich den passenden Übergang", findet Robert Noack. Damit meint er nicht nur das historische Gebäude, sondern auch die Ausstellungen, die dort auf die Besucher warten. Ein Sammler aus Radeburg bringt seine "Ghettoblaster" mit. Die großen Kassettenrekorder werden neben Fotos von Heike Unverzagt zu sehen sein. Die Dresdenerin hat schon mehrfach mit Fotos Uhyster Geschichte be- und geschrieben.

www.insel-classic.de