(pm/rw) Am späten Montagnachmittag hat ein achtjähriges Mädchen seiner Mutter am Bärwalder See einen gehörigen Schrecken eingejagt, teilt die Polizei mit. Die junge Dame war mit ihrem Fahrrad unbeschwert den Strand des Badesees bis nach Klitten entlanggefahren, ohne dass ihre in Uhyst wartende Mutter davon wusste. Kurz darauf bemerkte die Frau das Fehlen ihres Kindes. Völlig aufgelöst wählte sie den Notruf, meldet die Polizeidirektion Görlitz.
Indes hatte ein aufmerksamer Badegast das Mädchen in Klitten erblickt und die Polizei alarmiert. Die Ordnungshüter nahmen das Kind wenig später in ihre Obhut und brachten es zurück nach Uhyst, wo seine Mutter es unversehrt in die Arme schließen konnte.