(pm/rw) Kürzlich hat sich das Jobcenter an der Lunitz in Görlitz bei der Polizei gemeldet, weil sie in der Außenstelle des Jobcenters Weißwasser einen bedrohlichen Anruf auf ihrer Service-Hotline gehabt haben. Eine weibliche Stimme teilte mit, sie sei von einem syrischen Verein und wolle alle Deutschen töten. Beamte des Polizeireviers Görlitz ermittelten die Täterin wenig später. Es handelte sich um eine 43-jährige Deutsche. Die Ordnungshüter führten eine Gefährdeansprache durch. Die Frau erhält nun eine Anzeige wegen des Verdachts der Störung des öffentlichen Friedens durch die Androhung von Straftaten, heißt es in der Pressemitteilung der Polizeidirektion.