(jor/ckx) Der Förderverein Fürst-Pückler-Park Bad Muskau hat sein neues Projekt fest im Blick: der Wiederaufbau des Musikpavillons im Badepark von Bad Muskau.

Am Mittwoch hat dazu die erste Stellprobe stattgefunden. Mitarbeiter der Stiftung Fürst-Pückler-Park, des Fördervereins, der Denkmalbehörde und Architekten haben sich vor Ort getroffen, um die Höhe und den optimalen Grundriss des geplanten Musikpavillons festzulegen. Dazu wurden Stelen aufgestellt, die eine ungefähre Vorstellung davon gegeben haben, wie sich der neue Pavillon in den Badepark einfügen wird.

Finanziert werden soll der Bau über Veranstaltungen im Park oder das Schlossgespräch, das regelmäßig im Neuen Schloss stattfindet.

Das Projekt „Exedra-Bank“ des Fördervereins im Badepark konnte im Hebrst vergangenen Jahres abgeschlossen werden. Zu den Gesamtkosten von rund 100 000 Euro steuerte der Verein 34 000 Euro an Spenden bei.