ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:00 Uhr

Auflagen erfüllte er nicht

Weißwasser.. Der 20-jährige Angeklagte hatte sich gemeinsam mit einem anderen in Weißwasser an der Thomas-Jung-Straße der gemeinschaftlichen Nötigung schuldig gemacht. Sie hatten mit ihren beiden Autos den Pkw einer dritten Person so blockiert, dass dieses Auto nicht wegfahren konnte. (gh)

Des Weiteren schlug er einen anderen zweimal mit der Faust ins Gesicht. Bei der Hauptverhandlung am 7. Februar kam es zu einer vorläufigen Einstellung des Verfahrens mit der Auflage, dass der Angeklagte 40 Stunden gemeinnützige Arbeit tu leisten hatte.
Dem kam der Heranwachsende jedoch nicht nach. Jetzt aber wolle er die Auflage erfüllen. Der Staatsanwalt regte an, das Jugendstrafrecht anzuwenden. Sibylle Adamsky, Richterin am Amtsgericht, sprach wegen der vorsätzliche Misshandlung eine Verwarnung aus. Außerdem hat er bis zum 30. November 50 Stunden gemeinnützige Arbeit zu leisten.