ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:45 Uhr

Auf "Winterwanderung" mit der "Häschengruppe" der Kita

Gablenz. Alle Jahre wieder treffen sich die Gablenzer Senioren zu ihrer traditionellen Weihnachtsfeier im Gemeindesaal des Dorfes.

50 von ihnen nutzten am Samstagnachmittag wieder einmal die Gelegenheit für ein ausgiebiges Schwätzchen an der langen Kaffeetafel. Die Organisation dieser Veranstaltung nimmt jedes Jahr der Gablenzer Heimatverein unter Leitung von Norbert Thorausch in Zusammenarbeit mit der Gemeinde in die Hand.

Bürgermeister Lothar Karger ließ es sich trotz knapper Zeit nicht nehmen, die Senioren seines Dorfes zur Weihnachtsfeier zu begrüßen. Die festlich geschmückten Edeltannen im Saal passten gut zum Charakter der Veranstaltung.

Für die Bewirtung des Nachmittags sorgten die Heimatvereinsmitglieder Karin Krahl, Carmen Hemmerling, Karin Büchner, Karena Schömburg sowie "Gehilfin" Juliane Born.

Die 82-jährige Seniorin Irmgard Böhmel fühlt sich in ihrer Gruppe richtig wohl und freut sich jedes Jahr auf die Weihnachtsfeier. "Dann gibt es immer viel zu erzählen, und die musikalische Unterhaltung von der Musikschule Fröhlich ist immer sehr schön", verriet sie der RUNDSCHAU.

Die 67-jährige Leonore Höhne wohnt seit 14 Jahren in Gablenz und hat sich gut eingelebt. "Seit zehn Jahren gehöre ich dem Heimatverein an. Es ist ein sehr guter Zusammenhalt hier, wir haben schon viel gefeiert. Es ist immer sehr unterhaltsam, manchmal wird auch getanzt", erzählte sie.

Nach der Kaffeetafel bei Pfefferkuchen, Stollen und Gebäck begann der musikalische Teil mit der Musikschule Fröhlich unter der Regie von Uwe Kamenz.

Die Musiker hatten jede Menge Weihnachtslieder im Gepäck. "Es ist schon eine schöne Tradition, mit den Senioren gemeinsam das Weihnachtsliedersingen durchzuführen. Solche bekannten Lieder wie ,Sind die Lichter angezündet' oder ,O, du Fröhliche' sind auf jeden Fall dabei. Danach spielen wir auch andere Musik, denn die Senioren wollen schunkeln und vielleicht auch tanzen", so Uwe Kamenz.

Erzieherin Margit Szuminski war mit elf Kindern aus der Kita "Knirpsenland" der Gemeinde zur Veranstaltung erschienen.

Die Vorschulgruppe, auch "Häschengruppe" genannt, lud die Senioren zu einer "Winterwanderung" ein. "Finanziert wird die Feier jedes Jahr vom Heimatverein und der Gemeinde, doch die Veteranen möchten trotzdem einen Beitrag dazu geben und so zahlt jeder etwas ein", meinte Norbert Thorausch.

Der Gablenzer Heimatverein zählt insgesamt 32 Mitglieder. ma