| 02:50 Uhr

Ariane Kraink: Nachteilsausgleich und sozialverträgliche Umsiedlung

Ariane Kraink.
Ariane Kraink. FOTO: rw
Warum wollen Sie Bürgermeister der Gemeinde Trebendorf werden? Der Erhalt des Gemeinwohls gehört meines Erachtens zu einem der wichtigsten Aufgaben eines Bürgermeisters. Durch mein langjähriges Engagement in der Gemeinde konnte ich mir das nötige Grundwissen zur Ausübung des Amtes als Bürgermeisterin im Rahmen vieler Beratungen mit der Leag, Vertretern der Landesregierung, Institutionen der Gemeinde erarbeiten.

Die Aufgaben und Verantwortung des Bürgermeisters sind mir durch mein Mitwirken in verschiedenen Arbeitsgruppen, im Gemeinderat sowie durch die Wahrnehmung von Aufgaben als stellvertretende Bürgermeisterin vertraut. Dass die Wahrnehmung der vielfältigen Aufgaben eine hohe Belastung hervorruft, ist mir bewusst. Aber ich sehe mich in der Lage, diese Herausforderung anzunehmen.

Was sind die wichtigsten Aufgaben in den kommenden Jahren?
1. Miteinander das Gemeinwohl stärken und eine kompetente Sachpolitik betreiben. 2. Das Miteinander der Vereine, der freiwilligen Feuerwehr und Bürger in der Gemeinde erhalten, verbessern sowie fördern. 3. Die Eigenständigkeit der Gemeinde so lange wie möglich erhalten 4. Bestmöglicher Nachteilsausgleich im Ortsbereich Klein Trebendorf anstreben. 5. Einsatz für eine sozialverträgliche Umsiedlung der Mühlroser Bürger. 6. Unterstützung der Arbeitsgruppe Immission zur besseren Positionierung hinsichtlich der Minderung der Immissionsbelastungen für die Bürger in der Gemeinde.

Wie wollen Sie diese Aufgaben lösen?
Durch eine enge Zusammenarbeit mit dem Gemeinderat, dem Ortschaftsrat, den Arbeitsgruppen, den Vereinen, der Feuerwehr, allen interessierten Bürgern sowie der Verwaltung möchte ich die anstehenden Aufgaben gemeinschaftlich lösen.

Wie soll Ihre Zusammenarbeit mit Gemeinderäten, Beiräten und Ortschaftsräten sowie Vereinen aussehen?
Durch regelmäßig stattfindende Beratungen soll die Zusammenarbeit konstruktiv für das Gemeinwohl gestaltet werden. Nur bei einem respektvollen, ehrlichen Umgang zwischen den Teilnehmern können effiziente Arbeitsweisen gewährleistet werden. Schnittstellen in den einzelnen Gremien schaffen und damit die Transparenz erhöhen, sind Elemente, die konstruktiv zu einer kompetenten Sachpolitik gehören.

Wo sehen Sie Trebendorf und Mühlrose am Ende Ihrer Amtszeit 2024?
Ich wünsche mir zufriedene Bürger, die gern in unserer Gemeinde leben und ihr Zuhause gefunden haben. Ich wünsche mir Bürger, die unsere Vereine sowie die Feuerwehr mit Leben erfüllen. Dass unsere Einrichtung wie die Kita eine genauso positive Resonanz besitzt wie jetzt. Engagierte Gemeinderäte setzen sich gemeinschaftlich für das Wohlergehen der Bürger ein. Die Gemeinde Trebendorf ist eine juristisch selbstständige Gemeinde des Freistaates und Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft. Zusammen mit dem Gemeinderat, öffentlichen Kräften sowie Körperschaften haben wir unser Dorf als lebenswert attraktiv gestaltet. Als solides Element zur Ermöglichung eines aktiven Vereinslebens dienen beide Stiftungen, die durch ihre Mittelvergabe eine Basis legen. Erstrebenswert für den Ortsbereich "Klein Trebendorf" ist, dass jeder Haushalt über einen Breitband- sowie einen zentralen Abwasseranschluss verfügt. Für die Bürger des Ortsteiles Mühlrose wünsche ich mir, dass eine sozialverträgliche Umsiedlung und eine bestmögliche Integration an dem Umsiedlungsstandort vollzogen worden sind.

Wie schätzen Sie die Zusammenarbeit in der Verwaltungsgemeinschaft Schleife ein?
Die Erfüllung der kommunalen Verwaltungsaufgaben ist eine schwierige verantwortungsvolle Aufgabe. Mit der anstehenden Umsiedlung unseres Ortsteiles Mühlrose und den bevorstehenden Aufgaben im Ortsbereich Klein Trebendorf wird für die Verwaltung erneut die Arbeitsintensität größer. Wir brauchen eine zuverlässige Verwaltung.

Zum Thema:
Alter: 39Beruf: Diplom-MathematikerinIch trete an für: Wählervereinigung "Wir für Trebendorf"Familienstand: verheiratetKinder: eine Tochter, ein SohnHobby: Fahrrad fahren, Sport, Reisen, TanzenIn welchen Vereinen sind Sie? Übungsleiter beim SV Fortuna Trebendorf Sie dürfen drei Leute zur Party einladen - wen? dem Anlass entsprechendLesen Sie noch oder hören Sie schon? (letztes Buch, Hörbuch) Lesen - "Bis Einstein kam: die abenteuerliche Suche nach dem Geheimnis der Welt" von David BodanisEin Tag ohne Handy für Sie vorstellbar? JaTwittern oder facebooken Sie? weder nochUrlaub - Ostsee oder Karibik? jahrelanger OstseeurlauberLieblingsessen: Putenschnitzel mit Blumenkohl und Sauce hollandaiseLieblingsplatzin der Lausitz: mein Zuhause/Garten