Im März letzten Jahres waren es noch 9995 Arbeitslose zwischen Bad Muskau und Markersdorf gewesen.
Die Arbeitslosenquote betrug im März 16,7 Prozent (Vormonat 17,2).
Der Rückgang ist laut Dr. Günter Irmscher, Chef der Agentur für Arbeit Bautzen, vorrangig auf Arbeitsaufnahmen in den ersten Arbeitsmarkt zurückzuführen. Im Bereich der Arbeitsagentur Bautzen und den ostsächsischen Argen wurden 819 Stellen auf dem ersten Arbeitsmarkt gemeldet. Das sind 110 mehr als im Vormonat. (pm/rw)