ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 09:09 Uhr

Tourismus
Apriltour durch denPark Muzakowski

Bad Muskau. Am Sonntag, 15. April, um 11 Uhr lädt der Geoparkführer Jürgen Siegemund zu einer dreistündigen Wanderung durch den polnischen Teil vom Muskauer Park ein. Die Tour beginnt und endet am Hermannsplatz (ehm. Grenzvorplatz) in Bad Muskau. Von dort geht es über den Grenzübergang Postbrücke nach Leknica, der Nachbar- und Partnerstadt von Bad Muskau. Stationen sind Großes Viadukt, Herrenberg, Arboretum, Baumschule und Gärtnerei, Gornika, Hermannseiche und das Englische Haus. Auf dem  Nachtigallensteg führt die Tour zurück. Beitrag: drei Euro/Person.

Am Sonntag, 15. April, um 11 Uhr lädt der Geoparkführer Jürgen Siegemund zu einer dreistündigen Wanderung durch den polnischen Teil vom Muskauer Park ein. Die Tour beginnt und endet am Hermannsplatz (ehm. Grenzvorplatz) in Bad Muskau. Von dort geht es über den Grenzübergang Postbrücke nach Leknica, der Nachbar- und Partnerstadt von Bad Muskau. Stationen sind Großes Viadukt, Herrenberg, Arboretum, Baumschule und Gärtnerei, Gornika, Hermannseiche und das Englische Haus. Auf dem  Nachtigallensteg führt die Tour zurück. Beitrag: drei Euro/Person.

Die Lausitzer Sterngucker laden Samstag, 14. April, ab 17 Uhr auf den Modellflugplatz Kaupen/Sagar zur öffentlichen Beobachtung an ihren Teleskopen ein. Während der Dämmerungsphase kann über zahlreiche zur Verfügung stehende Teleskope der Abendstern Venus beobachtet werden. In einem Vortrag werden die schönsten Objekte des Frühlingssternhimmels vorgestellt, die bei klarem Sternenhimmel ins Visier der Teleskope genommen werden. Eine Anfahrskizze zum Modellflugplatz ist unter www.lausitzer-sterngucker.de einsehbar. Es können auch eigene Teleskope mitgebracht werden. Bitte Taschenlampen und warme Kleidung nicht vergessen, erinnert Rüdiger Mönch.

Zum Frühlingskonzert wird am Sonntag, 15. April, um 16 Uhr ins Kaffee König nach Bad Muskau eingeladen. Zu Gast ist der Gemischte Volkschor Eintracht Bad Muskau.

Einwohner von Daubitz und historisch Interessierte dürften am FReitag, 13. April, in Daubitz voll auf ihre Kosten kommen. Der aus dem Ort stammende Historiker Jan Bergmann hält einen Vortrag „Spannendes und Unbekanntes aus der Geschichte von Daubitz“ um 19 Uhr im Gewandhaus. Veranstalter sind der Mütterkreis der Evangelischen St. Georgskirchengemeinde und der Daubitzer Heimatverein.