Schon einige Wochen haben die Jugendlichen der Schülerfirma Weißwasser, welche seit Neuestem auch Unterstützung durch Schüler des Landau Gymnasiums haben, sich auf diesen Termin gefreut. Am Dienstag sind nun die elf Schüler in die Sächsische Staatskanzlei nach Dresden gereist, um den im Dezember erworbenen Preis, einen Workshop zum Thema „Design Thinking“ wahrzunehmen.

Die Trainer von „Die Mehrwertmacher“ haben den Schülern neue Betrachtungsansätze zur Ideenfindung und zur Umsetzung neuer Anwendungen für ihre App aufgezeigt. „Der Tag war für alle eine wertvolle Erfahrung und hat die Jugend gestärkt weiter an ihren Zielen zu arbeiten, fasst es Bettina Brandt von den Stadtwerken Weißwasser zusammen. Sie ist gemeinsam mit Stationsleiter Bernd Frommelt nach Dresden gefahren, um die Jugendlichen zu betreuen. „Wir möchten auch zukünftig mehr Angebote für Jugendliche in Weißwasser ins Leben rufen und die Bedürfnisse der jungen Menschen noch stärker berücksichtigen“, sagt Bettina Brandt. Dafür hat die Schülerfirma im Austausch mit den Mitarbeitern der Abteilung Digitalisierung der Verwaltung gestanden, um auf die Probleme, Herausforderungen aber auch Wünsche der Jugend in Weißwasser aufmerksam zu machen.

Ein großer Wunsch der Jugend wäre auch in Weißwasser eine Art zentralen Jugendclub und Anlaufpunkt zu haben, wo man sich regelmäßig treffen kann. An einer solchen Räumlichkeit mangelt es, finden die Jugendlichen. red/ckx