| 02:46 Uhr

Anwohner kritisiert Raser auf Kromlauer Weg

Gablenz. Auf dem Kromlauer Weg würden Autofahrer meist viel zu schnell unterwegs sein. Darauf wies Anwohner Uwe Flieger Bürgermeister und Gemeinderat hin. Gabriela Nitsche

Er forderte, eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h zu prüfen. "Einige fahren über 100, da fliegt man fast aus dem Bett", beklagte Flieger.

Bürgermeister Dietmar Noack äußerte Bedenken, weil die Fahrzeuge, die vom Mittelweg kommen, Vorfahrt hätten. Er wolle mit der Polizei über Geschwindigkeitsmessungen reden. Noack schlug vor, auf die Fahrbahn eine sichtbare 30 zu zeichnen. Vielleicht halte das ab vom Schnellfahren. Das soll auch auf dem Krauschwitzer Weg so gemacht werden, sagte Noack.

Anwohner Flieger wäre gar bereit, seine Hofeinfahrt für Kontrollfahrzeuge bereitzustellen. "Ich sag euch, die Gemeinde würde das Geschäft überhaupt damit machen." Dirk Thorausch verneinte das, denn: "Von den Einnahmen der Blitzer hat die Gemeinde überhaupt nichts." Egal ob die Polizei oder der Landkreis blitzt, es ist Sache der Behörden, so Noack.