ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:15 Uhr

Nach dem Sturm am Bärwalder See
Anlaufberatung für Leuchtturm Klitten

 Bauberatung am Bärwalder See: Der Leuchtturm am Klittener Hafen soll wieder in seine alte Position. Seebauftragter Roman Krautz (2.v.l.) spricht mit Hans-Jürger Recker (l.) die Details ab. Uwe Steinhuber (m.) von der LMBV und Bürgermeister Achim Junker (r.) hören ebenfalls zu.
Bauberatung am Bärwalder See: Der Leuchtturm am Klittener Hafen soll wieder in seine alte Position. Seebauftragter Roman Krautz (2.v.l.) spricht mit Hans-Jürger Recker (l.) die Details ab. Uwe Steinhuber (m.) von der LMBV und Bürgermeister Achim Junker (r.) hören ebenfalls zu. FOTO: Joachim Rehle
Klitten. Nach dem Sturm am Bärwalder See, bei dem es den Leuchtturm am hafen Klitten beinahe losgerissen hat, ist nun die erste Beratung für die neue Befestigung erfolgt. Von Joachim Rehle

Der Leuchtturm am Hafen Klitten des Bärwalder Sees ist nach einem Sturm Anfang März nicht mehr dort, wo er eigentlich sein sollte. Nun haben sich in dieser Woche Vertreter der Gemeindeverwaltung Boxberg – Roman Krautz und Bürgermeister Achim Junker (CDU) – mit Uwe Steinhuber von der Bergbausaniererin LMBV und dem beauftragten Unternehmer Hans-Jürgen Recker besprochen, wie vorzugehen ist. Wie das Unternehmen informiert, ist der Leuchtturm bereits wieder in seiner Ausgangsposition. In den kommenden Tagen soll er neu befestigt werden.

Foto: Joachim Rehle

 Bauberatung am Bärwalder See: Der Leuchtturm am Klittener Hafen soll wieder in seine alte Position. Seebauftragter Roman Krautz (2.v.l.) spricht mit Hans-Jürger Recker (l.) die Details ab. Uwe Steinhuber (m.) von der LMBV und Bürgermeister Achim Junker (r.) hören ebenfalls zu.
Bauberatung am Bärwalder See: Der Leuchtturm am Klittener Hafen soll wieder in seine alte Position. Seebauftragter Roman Krautz (2.v.l.) spricht mit Hans-Jürger Recker (l.) die Details ab. Uwe Steinhuber (m.) von der LMBV und Bürgermeister Achim Junker (r.) hören ebenfalls zu. FOTO: Joachim Rehle