(rw) Mit 527 Teilnehmern hat das 10. Pfingstrennen am Bärwalder See im vergangenen Jahr Rekordniveau gehabt. Am Pfingstsonntag geht das elfte Laufevent über die Bühne. Die Anmeldelisten im Internet füllen sich langsam. Derzeit liegt der Halbmarathonlauf, bei dem die Teilnehmer den See umrunden klar vor. Fast 100 Freizeitsportler wollen dort an den Start gehen.

Die Sportfreunde Bärwalde See stehen auch in diesem Jahr als Ausrichter bereit. Dabei hatte eine Fortsetzung der Sporttradition 2018 noch auf sehr wackligen Füßen gestanden. Los geht es am Sonntag, 9. Juni, um 9 Uhr mit dem 800-Meter-Lauf. Meist ein Gaudi für die jüngsten Sportler. Weiterhin im Angebot sind drei, fünf, zehn und 21,1 Kilometer. Am meisten Ausbaufähig ist die Walking-Strecke von fünf Kilometer. Nicht von der Länge her, sondern von den Teilnehmern.

Wer sich am Veranstaltungstag nicht nachträglich anmelden will, was bis 30 Minuten vor dem Start möglich ist, der nutzt das Internet. Die Sportfreunde Bärwalder See versprechen, jeder Teilnehmer erhält eine Medaille und Teilnehmerurkunde. Die Plätze 1 bis 3 werden gesondert geehrt. Und das schönste ist, wer nach dem Lauf so richtig ins Schwitzen gekommen ist, für den liegt die Abkühlung mit dem Bärwalder See ja direkt vor den Füßen.

Anmeldung unter:
www.baer-service.de