ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:30 Uhr

Bärwalder See
Der Klittener Strand wird zur Party-Location

Am Strand von Klitten laufen die Aufbauarbeiten auf vollen Touren. Hier wird das Festival-Logo aufgestellt.
Am Strand von Klitten laufen die Aufbauarbeiten auf vollen Touren. Hier wird das Festival-Logo aufgestellt. FOTO: Regina Weiß
Klitten. Sommer, Sonne, See und ganz viel Musik machen das „Break the Rules“-Festival am Samstag aus. Von Regina Weiß

Der größte Kostenfaktor ist das Wetter. Schließlich sind 29 Grad Celsius und Sonnenschein nicht mit Geld aufzuwiegen, finden die Veranstalter. Für Samstag steht der Deal, dann startet am Bärwalder See erstmals das „Break the ­Rules“-Festival. Dafür hat sich Veranstalter Toni Heide von der GBG GmbH erstmals das Klittener Ufer ausgesucht. Dort herrscht seit Donnerstag rege Betriebsamkeit, denn das Festgelände muss aus Fragen der Sicherheit  eingezäunt werden und wird zur Party-Location verwandelt. Rund 40 Helfer haben dafür alle Hände voll zu tun Am Vormittag steht die Bühne bereits. Doch Ausruhen gilt nicht. Der Sand am Klittener Ufer wird gerade mit Schneeschiebern bearbeitet. Die Schaufeln machen Platz fürs Festivallogo. Im Strandbereich werden dann noch Bars, die Aktivity-Area, eine Shisha-Lounge sowie die Anmeldung fürs Banana-Bootfahren aufgebaut. Letzteres dreht seine Runden über den See. Und selbst Baden ist für die Festivalbesucher drin. „Dass ist nur am Klittener Strand möglich. Bis zu den Knien im Wasser und mit Blick auf die Main­stage-Bühne“, erklärt Toni Heide.

Mit dem Kartenvorverkauf sind die Veranstalter sehr zufrieden. Am Samstag wird es ab 13 Uhr aber auch eine Tageskasse geben. Wer noch bei den 5000 Festivalgästen dabei sein will, der sollte am Samstag nicht lange warten. Für alle Gäste ist das Zelt auf dem Parkplatz am Klittener Strand erster Anlaufpunkt. Dort gibt es die Einlass-Bändchen. Ab 14 Uhr ist Einlass und dann bis in die Nacht hinein Musik der verschiedensten DJs. Nur so viel sei verraten: Gestört aber Geil legen ab 18 Uhr auf.

Wer schon am Freitag ein Warm up haben will, den verweist Toni Heide auf das Dorffest in Reichwalde und damit gleich nach nebenan. Sollte das BTR-Festival 2019 eine Fortsetzung erfahren, dann am ersten Augustwochenende, um eine Fest überschneidung wie 2018 zu vermeiden.

Wegen des Open-Air-Festivals kommt es noch bis zum 24. Juli zu Einschränkungen und Absperrungen im Bereich des Wirtschaftsweges und des Badestrandes Klitten.