ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 03:13 Uhr

Alte Filmaufnahmen über Sorben

Bautzen. Das Sorbische Institut präsentiert im Rahmen der Reihe öffentlicher Vorträge in Bautzen kommende Woche ältere Filme mit sorbischer Thematik. Der Referent und Filmvorführer Ralf Forster ist Filmtechnikhistoriker am Filmmuseum Potsdam. red/js

Veranstalter ist das Sorbische Institut Bautzen - Sorbisches Kulturarchiv in Kooperation mit dem Deutsches Institut für Animationsfilm (DIAF). Die Filmvorführung beginnt am kommenden Montag, dem 10. Dezember, um 16 Uhr in der Aula des Bautzener Philipp-Melanchthon-Gymnasiums (Bahnhofstraße 2). Gezeigt werden nach Angaben des Sorbischen Instituts dann folgende Filme:

Die Sorben im Film - das Land, die Menschen und die Bräuche "The Spreewald", um 1925, Film Featurettes Inc., 4 Minuten, Virage, stumm

"Im Spreewald", 1956, DEFA-Studio für populärwissenschaftliche Filme, Jürgen Thierlein, 11 Minuten, color, stumm

"IV. Bundeskongress der Domowina", Teil 1, 1957, Kurt Heine, 9 min, schwarz-weiß, stumm (sorbische Fassung)

"Ostern - Bräuche aus der Gegend von Hoyerswerda", um 1955, Hans-Joachim Senkel, Amateurfilm, 17 Minuten, color, stumm

"Wie die Sorben den Maibaum aufstellen", 1956, DEFA-Studio für populärwissenschaftliche Filme, Hans Günther Kaden, 9 Minuten, color, Ton (deutsche Fassung)

"Wie die Sorben den Maibaum werfen", 1956, DEFA-Studio für populärwissenschaftliche Filme, Hans Günther Kaden, 11 Minuten, color, Ton (sorbische Fassung)

"Sorbische Volksmusikanten", 1982, DEFA-Studio für Trickfilme, Produktionsgruppe Sorbischer Film: Michael Börner, Toni Bruk, 23 Minuten, color, Ton (deutsche Fassung).