ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:37 Uhr

Alte Bahnbrücke in Ebersbach abgerissen

Arbeiter zerlegten die alte Brücke gleich an Ort und Stelle mit dem Schweißbrenner. Foto: U. Menschner
Arbeiter zerlegten die alte Brücke gleich an Ort und Stelle mit dem Schweißbrenner. Foto: U. Menschner FOTO: U. Menschner
Ebersbach. Als Landrat Bernd Lange (CDU) vor fast genau einem Jahr den neuen Radwanderweg auf der früheren Bahnstrecke zwischen Görlitz und Königshain einweihte, trübte noch ein kleiner Wermutstropfen die Freude über die schnurgerade Piste: Die Bahnbrücke, auf der die so genannte Kreisbahn die Staatsstraße 127 in Richtung Deschka überquerte, lag den Pedalrittern noch als unüberwindliches Hindernis im Weg. Nun ist sie weg. Von Uwe Menschner

Aus finanziellen Gründen war der radfahrergerechte Um- oder Neubau der Brücke zunächst nicht mit ins Projekt aufgenommen worden. Allerdings hatte der Schöpstaler Bürgermeister Bernd Kalkbrenner (FDP) versichert, dass der Abriss und Neubau der Brücke in absehbarer Zeit in Angriff genommen werden könne.

Und er hat nicht zuviel versprochen: In den vergangenen Tagen erfolgte zunächst der Abriss der alten Bahnbrücke. Mit einem Kran hoben Arbeiter die Brückensegmente von ihren Pfeilern, um sie gleich an Ort und Stelle mit dem Schweißbrenner zu zerlegen und anschließend abzutransportieren. Die ganze Aktion nahm nicht mehr als drei Tage in Anspruch. Der Antrag auf Förderung für den Neubau liegt laut Baudezernent Werner Genau bei der Landesdirektion Dresden vor.

Das Vorhaben könne erst abschließend bearbeitet werden, wenn der Haushalt des Landkreises genehmigt ist. Sofort nach der Genehmigung der Fördermittel soll die Ausschreibung erfolgen. Der Dezernent geht davon aus, dass im September/Oktober die neue Brücke und der Radweg freigeben werden können. Der Ausgangspunkt des Radwanderweges liegt vor den Toren der Stadt Görlitz in der Nähe des Industriegebietes Ebersbach, Ziel ist der frühere Bahnhof Königshain am Fuße der Königshainer Berge, der die Endhaltestelle der früheren Kreisbahn gebildet hatte. Die zur Eröffnung des Radweges von Landrat Bernd Lange angemahnte Anbindung an die Görlitzer Innenstadt lässt allerdings noch auf sich warten.