“Die Stepkes sind schon richtig aufgeregt und freuen sich, dass sie mit vielen auf die gleiche Schule gehen„, so Nicole Noack, stellvertretende Leiterin der Kita “Regenbogen„ in Weißwasser. 18 ihrer 138 Stepkes werden auf die 2. und 6. Grundschule in Weißwasser gehen. Bereits am 25. Juni wurden die Kinder auf dem großen Zuckertütenfest verabschiedet. Dabei gab es allerlei Überraschungen, erzählt Erzieherin Elke Kindermann. “Neben einem Pinselbecher und Süßigkeiten haben die Kinder ein Schreibset und ein Lesezeichen für die Fibel bekommen.„ Geschenke, die die Kinderaugen zum Strahlen brachten, denn viele können es kaum noch erwarten, Rechnen und Schreiben zu lernen. “Schmackhaft hat ihnen das eine Lehrerin der 2. Grundschule gemacht. Alle zwei Wochen kam sie zu uns und hat mit ihnen kleine Mengen- und Schreibübungen gemacht und gezeigt, wie man den Füller hält. Die Kinder waren total begeistert„, so Kindermann. Besonders die sechsjährige Marie-Louise soll sich riesig auf das Lesen freuen. “Sie hat sich immer gerne Bücher angeschaut und zum Schluss zu mir gesagt: Elke, jetzt brauchst du mir nicht mehr vorzulesen. Das kann ich bald alleine.'„ Lächelnd erinnert sich die 54-jährige Erzieherin auch an Tom. “Der meinte neulich: ,Wenn ich in der Schule fleißig lerne, kann ich mir später die ganze Welt ansehen.'„ Vermissen wird sie auch ihre Sportskanone Alex. “Der kleine Zappelphilipp freut sich auch schon auf die Schule. Nur vor dem langen Stillsitzen graut es ihm.„

Seit der Krippe kennt Elke Kindermann ihre 18 Stepkes, die ab heute Schulkinder sind. “Es war ganz schön schwer, sie gehen zu lassen. Aber wir haben sie auf den richtigen Weg gebracht. Sie sind bereit für die Schule.„ Ein Trost bleibt Elke Kindermann: Einige ihrer Schützlinge werden weiterhin als Hortkinder in die Kita “Regenbogen„ gehen. “Aber auch die anderen Kinder haben mir versprochen, mich in ihren ersten Ferien zu besuchen und mir zu erzählen, was sie Tolles in der Schule erlebt haben.„ Bleibt für die stellvertretende Kitaleiterin Nicole Noack also nur noch abschließend zu sagen: “Wir wünschen unseren Abc-Schützen alles Gute und hoffen, dass sie immer viel Spaß am Lernen haben.„

Zum Thema:
ABC-SCHÜTZENIn sechs Orten der Region werden 353 Abc-Schützen in die erste Klasse eingeschult. Laut Stichtagzählung vom 18. März durch die Sächsische Bildungsagentur Bautzen teilt sich das wie folgt auf:Weißwasser: 100 Sagar: 37, Schleife: 44 Boxberg: 36, Daubitz: 22 Bad Muskau: 48