Ihr großes Ziel für diesen Tag war es, den Schülern der jetzigen 4. Klassen die neuen Unterrichtsfächer und die Mittelschule vorzustellen und sie vielleicht sogar etwas neugierig auf das neue Schuljahr zu machen.

Im Vorfeld gestalteten die Schüler während des fächerverbindenden Unterrichts Plakate und Präsentationen zu den Unterrichtsfächern Biologie, Geografie, Geschichte, Technik/Computer und Englisch.

In zwei beziehungsweise drei Unterrichtsstunden wurden aus unseren Fünfklässlern kleine Lehrer.

In Gruppen stellten sie den Grundschülern verschiedene Themen der Fächer vor. Dabei gelang es ihnen schon recht gut, ihre Zuhörer mit einzubeziehen.

Am Ende schrieben die 4. Klassen eine Kontrolle, in der Fragen zu dem Gehörten gestellt wurden. Vorbereitet und kontrolliert wurde der Test von den Schülern der Mittelschule.

Das gute Ergebnis ließ erkennen, wie aufmerksam und interessiert den Präsentationen zugehört wurde.

Zum Abschluss konnten die Grundschüler noch ihre Fragen loswerden, die von den Mittelschülern geduldig und fachmännisch beantwortet wurden.

Nach diesem besonderen Unterricht war für die zukünftigen Schüler der 5. Klassen viel Unsicherheit verschwunden und Neugier auf das Kommende geweckt.

Die Mittelschüler haben das gestellte Ziel erreicht und die Erfahrung gemacht, dass es gar nicht so leicht ist Lehrer zu sein.

Mit diesem Unterrichtsprojekt erprobten wir einen weiteren Schwerpunkt unserer Kooperationsvereinbarung zwischen unserer Mittelschule und den Grundschulen Sagar und Bad Muskau.