Der jetzt in Dresden lebende Maler und Grafiker habe sein Herz für die Lausitz und die zum Teil noch unberührte Natur entdeckt. Die Radierung „Seeadler“ , nach der die Ausstellung benannt ist, entstand an den Rietschener Teichen. Hauptthema der Ausstellung werden jedoch „stille Räume“ sein, seit vielen Jahren beschäftigt sich der Künstler mit alten Bauernhäusern, heißt es in einer Pressemitteilung.
Eröffnet wird die Ausstellung heute um 18 Uhr. Die Laudatio hält Marius Winzeler. Musikalisch wird die Ausstellungseröffnung, zu der Gäste willkommen sind, von der Kreismusikschule, Regionalstelle Niesky, begleitet.
Die Ausstellung ist bis zum 29. Januar 2007 zu den Öffnungszeiten des Landratsamtes zu besichtigen.
Der Eintritt ist frei, so das Landratsamt.