In der voll besetzten Kulisse des "Theater im Ohr" auf der Boxberger Seite des Bärwalder Sees spielten die Mädchen und Jungen aus der Freien Schule ihr einstündiges Theaterstück. Das hat zum Schuljahresende schon Tradition. Und dann sind alle 98 Schüler, die in den Klassenstufen fünf bis zehn unterrichtet werden, an diesem Auftritt beteiligt und mit Freude bei der Sache.

"Es stand noch ein weiteres Stück zur Auswahl, doch die Mehrheit entschied sich für diese Geschichte, die heute aufgeführt wird", so die Vorsitzende des Fördervereins, Anne Lustig. Seit November liefen die Proben, jede Gruppe übte für sich, berichtet sie. Zum Schulensemble gehören Sänger, Tänzer, Schauspieler, Musiker, Techniker, Schülerband und Leute, die für die entsprechende Kulisse auf der Bühne und für Requisiten sorgen. "Vor Ort haben wir das Stück hier im Ohr einmal geprobt", so Anne Lustig.

Die einzelnen Ensembleleiter haben im Vorfeld mit ihren Schülern für die passende Gestaltung des Theaterstücks gesorgt. Ideen der Schüler für die passenden Kostüme wurden umgesetzt. Bei der Aufführung war die markante Stimme von Martin Baldenius, dem Kantor der evangelischen Kirchgemeinde Weißwasser, im Hintergrund nicht zu verkennen. Schulleiter Ralph Berthold sagte, er sei immer wieder sehr positiv überrascht, wie sich Lehrer und Schüler für das alljährliche Theaterstück ins Zeug legen. Auf den Besucherrängen im "Ohr" war auch Bürgermeister Roland Trunsch zu finden. Er bedankte sich für diese wunderbare Darbietung. Der Erlös der Spenden der Besucher kommt dem Schulensemble zugute, um die Arbeit weiterführen zu können.

Der Förderverein der Schule wird von Anne Lustig geführt und zählt 135 Mitglieder.