| 02:46 Uhr

54 Jahre alter Mann stirbt bei Brand seines Einfamilienhauses

In der Nacht zu Sonnabend ist bei einem Wohnhausbrand in Groß Düben ein 54 Jahre alter Mann ums Leben gekommen.
In der Nacht zu Sonnabend ist bei einem Wohnhausbrand in Groß Düben ein 54 Jahre alter Mann ums Leben gekommen. FOTO: Joachim Rehle/jor1
Groß Düben. Bei einem Brand eines Einfamilienhauses in Groß Düben ist in der Nacht zum Samstag ein 54 Jahre alter Mann gestorben. Wie die Polizei informiert, ist die Feuerwehr kurz vor 3 Uhr in die Dorfstraße gerufen worden. red/gro

Zum Löscheinsatz kamen 70 Kameraden der Feuerwehren aus Halbendorf, Groß Düben, Schleife, Trebendorf und Weißwasser. Sie bargen eine männliche Person aus dem Haus. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des 54-Jährigen feststellen. Wie die Polizei ermittelte, handelt es sich bei dem Opfer um den Eigentümer und alleinigen Bewohner des Hauses.

Die Kameraden waren schnell vor Ort, mussten sich aber erst eine Zufahrt auf das Grundstück bahnen. Sie fällten einen Baum, damit sie mit ihren Fahrzeugen samt Drehleiter und Korb an das Gebäudes heran konnten.

Das Feuer zerstörte laut Polizei den Dachstuhl und den Eingangsbereich des Hauses in Massivbauweise. Die Höhe des Sachschadens ist bislang nicht bezifferbar.

Für die Löscharbeiten musste die Staatsstraße 130 in diesem Bereich für etwa drei Stunden voll gesperrt werden. Am Samstagmittag waren Feuerwehrmänner erneut im Einsatz, um Glutnester im Haus abzulöschen.

Die Brandursache ist noch ungeklärt. Die Kriminalpolizei ermittelt.