Insgesamt 40 Bilder mit Motiven aus der Lausitz und der Umgebung, in fast allen Techniken wie Tempera, Öl, Aquarell gestaltet, können nun von den Besuchern des Kromlauer Parks in den nächsten sechs Monaten bewundert werden. "Begonnen hat es eigentlich damit, weil ich seit 26 Jahren jedes Jahr hier Urlaub mache und von Beruf Kunstmaler bin. Besonders im Herbst sitze ich dann im Park, male und lasse mich von den farbigen Blättern inspirieren", erklärt Falk Nützsche, was ihn zu seinen Kunstwerken anregt. Ähnliches sagt auch Künstlerkollege Bernd Warnatzsch. "In diesem Park gibt es sehr schöne Winkel, ein wunderbares Farbspiel im Herbst, die Roteichen, die Figuren und das Laub, laden dann zum Malen ein. Gern male ich Landschaften, die alle vier Jahreszeiten widerspiegeln", so der Bischofswerdaer. maGeöffnet hat die Ausstellung im Kavaliershaus entsprechend der Öffnungszeiten des dortigen Tourismusbüros.