ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:53 Uhr

Polizei
26-Jähriger hat Pech mit Reizsprüh

Görlitz. Bei der Kontrolle eines Autofahrers hat die Polizei ein verbotenes Sprühgerät beschlagnahmt.

„Heute habe ich Pech ...“ – mit diesen Worten hat ein Kraftfahrer reagiert, als die Bundespolizei in seinem Transporter ein Reizstoffsprühgerät ohne Kennzeichnung beziehungsweise ohne den Hinweis „Nur zur Tierabwehr“ entdeckte. Das verbotene Sprühgerät wurde sichergestellt, dessen Eigentümer wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz angezeigt, informiert die Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf. Der 26-Jährige war bei Kodersdorf von einem Bundespolizisten und dessen Streifenpartner vom polnischen Grenzschutz kontrolliert worden.

(red/dh)