| 13:26 Uhr

Zeichenwettbewerb
Bunte Fische und eine strahlende Martha

Den zweiten Platz beim Zeichenwettbewerb hat sich die sechsjährige Martha aus der Kita Milenka in Rohne ermalt.
Den zweiten Platz beim Zeichenwettbewerb hat sich die sechsjährige Martha aus der Kita Milenka in Rohne ermalt. FOTO: Gabi Nitsche / LR
Weißwasser. Die Sieger im Malwettbewerb „Wasser“ der Stadtwerke Weißwasser kommen aus Rohne und Burghammer.

Martha strahlt, als hätte die Sechsjährige gerade einen Ausflug mit ihrem Lieblings-Einhorn Sternenschweif gewonnen. In ihren Händen hält sie eine Urkunde. Das Mädchen aus Schleife hat sich beim Zeichenwettbewerb der Stadtwerke Weißwasser GmbH zum Thema Wasser auf den zweiten Platz gemalt. Ihr buntes Bild, auf dem Regen und Sonne eine Hauptrolle spielen, hat das Mädchen in der Kita Milenka in Rohne zu Papier gebracht.

Die Siegerarbeit – eine farbenprächtige Unterwasserwelt – haben Jannis, Mia, Nick und Joy aus der Kita Waldhäuschen in Burghammer gefertigt. Auch der dritte Platz geht an diese Kindereinrichtung. Levin, Jill, Robin und Lena sind die Namen unter dem Gemeinschaftswerk „Wasserlauf“. Insgesamt sind 18 Arbeiten bei den Stadtwerken eingereicht worden.

„Wir sind ganz stolz“, nimmt Rohnes Kita-Chefin Claudia Kugler die kleine Martha in den Arm. Damit habe das Mädchen gar nicht gerechnet, deshalb sei die Freude besonders groß. Wobei Martha gern bastelt und zeichnet. „Einhörner, Pferde, Sonne ...“, zählt sie auf. Und ihre Lieblingsfarben Pink, Lila und Rosa kommen fast überall auf ihren Bildern vor. Doch genauso gern, wie sie zeichnet, lässt sie sich von ihren Eltern vorlesen, verrät ihr Vater Bernd, der die Kita-Kinder gestern nach Weißwasser begleitet hat. „Oder ich lese mit dem Tiptoi-Stift. Ich hab sechs Bücher davon“, erzählt Martha freudestrahlend. Mit genau dieser Freude gehe das Mädchen von klein auf in die Rohner Kita, wo sie auch spielend Sorbisch lernt. Die Kinder aus den Gruppen „Irrlichter“ und „Wassermänner“ haben die Sommerferien genutzt, um ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen, berichtet Erzieherin Cornelia Tennissen.

Bei den Jüngsten aus Burghammer war es vermutlich ein Tag, an dem Petrus schlecht gelaunt war, denn auf den Zeichnungen spielt auffallend oft Regen eine Rolle, bemerkte Stadtwerke-Chefin Karin Bartsch beim Blick auf die ausgestellten Kinder-Kunstwerke. Bis Ende des Jahres kann sich jeder Besucher im E-Werk (Foyer) selbst ein Bild davon machen. „Die drei Siegerarbeiten bleiben dauerhaft im Kundenbereich ausgestellt“, sagt Pressesprecher Igor Dimitrijoski und unterstreicht: „Das mit dem Wettbewerb für die Kinder haben wir sehr ernst genommen.“ Gestartet wurde dieser im Rahmen des 25-jährigen Bestehens der Stadtwerke in diesem Jahr, und dotiert war er mit 500 Euro für den ersten, 200 für den zweiten und 100 für den dritten Platz. Eine Jury mit Oberbürgermeister, Stadtwerke-Mitarbeitern und einer Kunstlehrerin der Geschwister-Scholl-Grundschule in Weißwasser hatten die Aufgabe, alle Arbeiten anonym zu bewerten, so Dimitrijoski. „Sieger sind alle, denn die Kinder waren mit Freude dabei“, ist Karin Bartsch überzeugt.

Die Kinder der Kita Milenka aus Rohne haben sich auch an dem Malwettbewerb beteiligt.
Die Kinder der Kita Milenka aus Rohne haben sich auch an dem Malwettbewerb beteiligt. FOTO: Gabi Nitsche / LR
Die Kita Waldhäuschen aus Burghammer hat den Malwettbewerb der Stadtwerke Weißwasser gewonnen. Eine kleine Delegation mit  Martina Sieg nahm den Gewinn entgegen.
Die Kita Waldhäuschen aus Burghammer hat den Malwettbewerb der Stadtwerke Weißwasser gewonnen. Eine kleine Delegation mit Martina Sieg nahm den Gewinn entgegen. FOTO: Gabi Nitsche / LR