ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:59 Uhr

Lausitzer Wölfe
210 Klagen wegen Wolfsabschuss

Diehsa. (trt) Rund 210 Klagen gegen den Abschuss des Weißkeißeler Problemwolfes sind inzwischen beim Görlitzer Landrat Bernd Lange (CDU) eingegangen. Diese Zahl hat Lange während der CDU-im-Dialog-Veranstaltung zum Thema Wolf in Diehsa genannt. Von Torsten Richter-Zippack

Die Klagen stammen von diversen Tierschützern. Der Weißkeißeler Graupelz, der sich im vergangenen Winter immer wieder in Ortschaften herumtrieb, Hunde tot biss und sich an Kaninchenställen zu schaffen machte, war am 2. Februar nach der Genehmigung von Bernd Lange geschossen worden.

Inzwischen, so der Landrat, seien die meisten Klagen aber bereits zurückgewiesen worden. Unterstützung erhält der Verwaltungschef unter anderem von Dr. Hermann Onko Aeikens, Staatssekretär im Bundeslandwirtschaftsministerium: „Geklagt wird nur aus ideologischen Gründen. Wenn Wölfe Probleme verursachen, müssen sie geschossen werden“, stellt Aeikens klar.