ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:32 Uhr

Ostsachsen
2000 Euro nach Tod eines Wolfes ausgelobt

Symbolfoto Wolf
Symbolfoto Wolf FOTO: dpa / Patrick Pleul
Neißenaue . Der Verein Wolfschutz Deutschland hat nach dem Tod eines Wolfes im Neißegebiet eine Belohnung von 2000 Euro für die Ergreifung des Täters ausgesetzt.

Das Tier sei wahrscheinlich zur Osterzeit in der Oberlausitz von einem Unbekannten angeschossen worden und habe sich noch über die Neiße auf polnisches Gebiet schleppen können, wie der Verein am Montag in Hanau (Hessen) mitteilte. Der verendete Wolf sei dort Mitte April von einer polnischen Wolfsschützerin gefunden worden. Deutsche und polnische Kriminalbehörden haben die Ermittlungen aufgenommen. Der Verein sucht nun Zeugen, die Menschen mit einem Gewehr beobachtet oder Schüsse wahrgenommen haben.

Laut Bundesnaturschutzgesetz darf auf den Wolf als geschützte Art nicht geschossen werden.

(dpa/bob)