| 13:26 Uhr

2,4 Millionen Euro für Kromlauer Rakotz-Ensemble

Innenminister Markus Ulbig (2.v.l.) und Bürgermeister Dietmar Noack (2.v.r.) kurz vor der Unterzeichnung des Fördervertrages. Das er zustande kam, daran hatten die Bundestagsabgeordneten Michael Kretschmer und Thomas Jurk (r.) ihren Anteil.
Innenminister Markus Ulbig (2.v.l.) und Bürgermeister Dietmar Noack (2.v.r.) kurz vor der Unterzeichnung des Fördervertrages. Das er zustande kam, daran hatten die Bundestagsabgeordneten Michael Kretschmer und Thomas Jurk (r.) ihren Anteil. FOTO: Regina Weiß
Kromlau. Ein Bauwerk von nationalem Rang braucht auch nationale Anstrengungen für seinen Erhalt. Das hat Sachsens Innenminister Markus Ulbig am Freitagmittag im Kromlauer Park gesagt. Dabei blickte er auf die mittlerweile weltbekannte Rakotzbrücke. rw

Kurz vorher hatten Ulbig und der Gablenzer Bürgermeister Dietmar Noack (beide CDU) eine städtebauliche Vereinbarung unterzeichnet, die der Gemeinde Mittel aus der Städtebauförderung von Land und Bund zusichert.

Konkret sind es 2,4 Millionen Euro, die der Sanierung des Rakotz-Ensembles zugute kommen sollen. Dieses hatte kürzlich von sich reden gemacht, weil es Alterserscheinungen zeigte und bröckelte.