ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:56 Uhr

Jugendweihe
114 Schüler aus der Region feiern ihre Jugendweihe

Die Jugendweihe-Teilnehmer nahmen ihre Glückwünsche von Andrea Teinze vom Jugendweihe-Verband entgegen. Auch Landtagsabgeordneter Thomas Baum gratulierte.
Die Jugendweihe-Teilnehmer nahmen ihre Glückwünsche von Andrea Teinze vom Jugendweihe-Verband entgegen. Auch Landtagsabgeordneter Thomas Baum gratulierte. FOTO: Arlt Martina
Weißwasser. Viele junge Leute sind am Sonnabend in den Kreis der Erwachsenen aufgenommen worden. Bekannte Gäste waren dabei. Von Martina Arlt

Herzklopfen kostenlos hat es am Sonnabend im Rahmen von drei Veranstaltungen für insgesamt 114 Jugendweiheteilnehmer in den Telux-Sälen in Weißwasser gegeben. Schüler aus den Schulen in Boxberg und Schleife, vom Landau-Gymnasium, der Bruno-Bürgel-Mittelschule sowie der Förderschule,  alle in Weißwasser, versammelten sich mit ihren Familien zu ihrem großen Tag. Die Mädchen holten ihre schönsten Kleider aus dem Schrank, und die Jungen präsentierten sich mit schicken Anzügen. Die Organisation dieser Festveranstaltungen hatte in bewährter Form in diesem Jahr bereits zum zwölften Mal Manuela Ahnert als Mitglied des Sächsischen Verbandes für Jugendarbeit und Jugendweihe inne. Diesmal hatte sie Verstärkung durch ihre Tochter Manja und Enkeltochter Liliana Wittig. Denn die Jugendweihe ist ein großer Tag, dann möchte wirklich alles klappen.

„Die Kinder setzen heute die Tradition der Jugendweihe fort. Junge Menschen machen vieles anders als wir, doch sie sind fortschrittlicher. Heute steigen sie die Treppe hinauf vom Kind zum Erwachsenen. Es ist auch der Schritt vom Du zum Sie. Nehmen Sie Ihr Leben in die Hand, denken Sie vor wichtige Entscheidungen nach, erklimmen Sie jede Stufe bewusst“, sagte der Festredner und Landtagsabgeordneter Thomas Baum.

Begleitet wurden die Veranstaltungen von der Live Style Band aus Görlitz und den Sweet-Hoppers vom TSC Kristall Weißwasser. Die Übergabe von Geschenken und Blumen übernahmen der Landtagsabgeordnete Thomas Baum und Andrea Teinze vom Sächsischen Verband für Jugendarbeit und Jugendweihe. Zur ersten Festveranstaltung sprachen Celine und Julina die Dankesworte. „Die Teilnehmerzahl der Jugendweihe-Teilnehmer ist konstant hoch geblieben. Die geburtenschwachen Jahrgänge sind vorbei. Verschiedene Verbände bieten im Vorfeld für die jungen Leute auch eine Art Jugendstunden an“, resümierte Manuela Ahnert.  Auch im nächsten Jahr werde es wieder Jugendweiheveranstaltungen geben.