ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:44 Uhr

Einigkeit im Bauausschuss
109 000 Euro fließen für Instandsetzung von Straßen

Weißwasser. Bauausschuss beauftragt OB mit Vergabe der Leistungen.

 Einige Asphaltstraßen in Weißwasser haben dringenden Bedarf an Instandsetzungsarbeiten. Die Stadtverwaltung hat beim Land Sachsen eine entsprechende Projektliste eingereicht. Inzwischen liegt der Förderbescheid vor, informierte Referatsleiter Thomas Böse jetzt den Bau- und Wirtschaftsausschuss. Es geht um die Summe von etwa 109 000 Euro und einen Fördersatz von 90 Prozent. Es handelt sich um Gelder aus einem Fördertopf, den das Land jährlich für die Erneuerung und Instandsetzung von asphaltierten Straßen öffnet, früher „Schwarzdeckenprogramm“ genannt. Im Rathaus war man sich einig, die Instandsetzungsarbeiten möglichst schnell vorzunehmen. Die Stadt Weißwasser hat die Bauleistungen ausgeschrieben. Es zeigte sich nach der Auswertung der Angebote, dass es zwei Bieter gibt, die diese Leistungen ausführen wollen – Strabag Weißwasser und Stb See.

 Der Bau- und Wirtschaftsausschuss bevollmächtigte den Oberbürgermeister Torsten Pötzsch (Klartext), die Auftragsvergabe vorzunehmen. Würde man die normal übliche Zeitschiene einhalten, käme es erst im September zur Vergabe, weil der Ausschuss jetzt in die Sommerpause geht. Um die Arbeiten aber so schnell wie möglich durchführen zu lassen, entschied man sich für den obigen Weg. Zehn Prozent der Kosten sind Eigenmittel der Stadt Weißwasser.

(ni)