- sind in der Spremberger Stadtverwaltung angekommen. Abgabetermin war der 28. Juni, weshalb Bürgermeister Klaus-Peter Schulze noch mit Nachzüglern rechnet.
Nachdem die Spremberger in Berlin die Werbetrommel für das 6,5 Hektar große Betrachtungsgebiet zwischen der Innenstadt und dem Bahnhof am Georgenberg gerührt hatten, kamen im April 20 Architekten zum Rückfragenkolloquium nach Spremberg. (ani)