ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:16 Uhr

Spremberg
Die Liebe und der Film im Literatursalon

Spremberg. (ani) Der Literatursalon lässt die Spremberger nicht in den Sommer, ohne noch einmal an die Macht der Liebe zu erinnern. Wie Barbara Franke ankündigt, werden im Kontakt-Café der Volkssolidarität in der Georgenstraße am 20. Juni unter dem Motto „Die Liebe ist eine Himmelsmacht“ poetische und lustige Gedichte und Geschichten gelesen.

Beginnen wird die Lesung um 14 Uhr. Zudem ist es dem Literatursalon gelungen, Peter Moschall, Regisseur des Kurzfilms „Die Mücke am Blatt“, für den 25. Juni, 14 Uhr, einzuladen. Der Film entstand nach Erwin Strittmatters Kurzgeschichte „Mücke am Blatt“. Die Spremberger Gymnasiastin Lara Kantor schlüpfte dafür in die Rolle eines Mädchens, das nach dem Sinn ihres Lebens sucht. Ihre Gedanken im Film hat sie selbst geschrieben. Antworten auf ihre Fragen, auf ihren Kummer fand Peter Moschall in Strittmatters Werken, gesprochen werden sie im Film von Journalist und Fernsehmoderator Hellmuth Henneberg. Auch auf schöne Naturaufnahmen aus der Spremberger Region dürfen sich die Literaturfreunde freuen. Peter Moschall ist im Haus der Volkssolidarität, wo er am 25. Juni erzählen und seinen Film zeigen wird, übrigens aufgewachsen. Und Barbara Frank war mal seine Kunstlehrerin.