| 02:59 Uhr

Zum Maianfang soll Spremberg schöner werden

So wurde 2014 am Spielplatz in der Mariengasse gearbeitet.
So wurde 2014 am Spielplatz in der Mariengasse gearbeitet. FOTO: Sembol
Spremberg. Die Wählergruppe "Die nächste Generation" hat für den 1. Mai wieder zum Arbeitseinsatz an verschiedenen Orten in der Stadt aufgerufen. Mitmachen kann jeder. Materialien für einen neuen Anstrich und mehr gibt es vor Ort. Sven Scheffler

Die Spremberger haben am 1. Mai wieder die Möglichkeit, ihre Stadt ein Stück zu verschönern. "Die Perle putzt sich raus" heißt das Motto, unter dem "Die nächste Generation" am Freitag ab 10 Uhr zum stadtweiten Arbeitseinsatz aufgerufen hat. Bereits im vergangenen Jahr hatte die damals neu gegründete Wählergruppe zu der Aktion aufgerufen und den Spielplatz an der Mariengasse wieder auf Vordermann gebracht. "Letztes Jahr haben sich viele an den Arbeiten beteiligt und wir denken, dass es auch an diesem 1. Mai wieder viele helfende Hände geben wird", sagt Ronny Sembol, Sprecher von "Die nächste Generation". Am Freitag wird am Spielplatz auf dem Georgenberg, am Damaschke-Platz, am Areal rund um den Jugendstilbrunnen und Sängerblick sowie an der Skaterbahn und am Schomberger Kreisel. "Für Arbeitsmaterialien ist gesorgt, wir haben Farbe, Pinsel und was man sonst noch so braucht", sagt Ronny Sembol. Wer Besen oder Harke hat, kann die natürlich zum Arbeitseinsatz mitbringen. Vereine, Privatpersonen und Initiativen - jeder kann an den Orten dazu stoßen oder eigene Objekte in Angriff nehmen. "Wer sich im kommenden Jahr mit einem eigenen Projekt beteiligen will, kann sich an die Stadt, einen Träger oder an unsere Wählergruppe wenden, um Unterstützung zu erhalten", sagt Ronny Sembol. In diesem Jahr ist die Aktion "Die Perle putzt sich raus" in den breiteren Kontext der Laga-Bewerbung gestellt, um noch mehr Menschen anzusprechen.