| 02:36 Uhr

Zug der lustigen Leute

Auch die Freiwillige Feuerwehr beteiligte sich in historischen Kostümen am Festumzug durchs Dorf.
Auch die Freiwillige Feuerwehr beteiligte sich in historischen Kostümen am Festumzug durchs Dorf. FOTO: Martina Arlt
Weskow. Am vergangenen Wochenende starteten die Weskower Einwohner mit vielen Gästen zu ihrem 20-jährigen Dorffest durch. Auch der Dorfklub konnte auf sein Zehnjähriges zurückblicken. Martina Arlt / mat1

Seit Tagen gab es rege Aktivitäten auf der Bullwiese, um das mehrtägige Event vorzubereiten.

Wenn das große weiße Festzelt auf dem Dorfanger steht, dann ist Dorffest-Zeit. Langschläfer wurden am Samstagmorgen bereits von den Sambatrommeln "Com Gosto" geweckt. Am Vormittag ging es dann auch gleich mit Pauken und Trompeten durch den Spremberger Ortsteil Weskow. Mehr als 160 Mitwirkende gestalteten einen Umzug, der musikalisch durch den Spielmannszug Komptendorf und den Schalmeien aus Sabrodt begleitet wurde.

Zum Jubiläumsdorffest holten die Weskower und "Nachbarn" wieder einmal ihre Kostüme aus dem Schrank, um ein buntes Bild zu präsentieren. Die Firmen präsentieren sich mit geschmückten Fahrzeugen und natürlich auch die Feuerwehr des Ortes holte die Technik aus ihrem Gerätehaus. Dann wurde die Milchrampe an der Bullwiese zur Bühne umfunktioniert, um die einzelnen Gruppen des Umzuges vorzustellen. Immerhin gestalteten die Mitwirkenden 17 Bilder in dem Zug der lustigen Leute. Mit viel Liebe zum Detail wurde der Jubiläumsumzug vorbereitet. Ob der Kindergarten des Ortes, Sportgruppen, Prima Abenteuer oder die Waschweiber, alle trugen zu einem großen Höhepunkt des Festes bei.

Sogar aus dem Storchendorf Dissen reisten Bernd Worrack, Karin Schidla, Heike Noack und Udo Wilke mit ihren Trachten in Weskow an. "Mit dem Maskenball in Hornow und Sellessen hat alles begonnen. Inzwischen fühlen wir uns hier sehr wohl und so wirken wir heute auch gern beim Weskower Umzug mit", sagte Bernd Worrack, genannt Benno. Ingo Miersch brachte am Wochenende mit einem Bauchladen die Kalender und Festbroschüren "an den Mann", die zu diesem Jubiläum gestaltet wurden.

Mit großer Freude ehrte Ortsvorsteher Andreas Schulze Monika Blietschau als Dorfklubvorsitzende für ihr jahrelanges großes Engagement im Ort. Neben weiteren Ehrungen wurde auch Matthias Wandelt vom Dorfklub Weskow mit einem Scheck für seine vielen Aktivitäten "belohnt". Für ein Nonstop-Programm zum zweitägigen Fest im großen Zelt sorgten die Dorfklubmitglieder.

Mandy Meyer von Mode-Express Nr. 1 unterhielt die Gäste mit einer Modenschau und zeigte in den Größen zwischen 36 und 48 die neuesten Trends in der Modewelt. Die Heidegrundschule Sellessen, die Einradgruppe Weskow und auch Flying Thunder Feet trugen am Samstag zu einem gemütlichen Tag bei. Für eine große Kuchenauswahl sorgten die Einwohner des Ortes.

Am späten Nachmittag starteten die Laienschauspieler aus Weskow mit originellen Programmpunkten durch und gaben zum Jubiläum noch einmal ihre kulturellen Beiträge unter dem Motto "The Best of 20 Jahre" preis. Dabei wirkten mehr als 70 Leute in den unterschiedlichsten Outfits mit. Am Abend kündigte sich ein Lampionumzug, ein Tanzabend mit der "Express Partyband" Hoyerswerda und der Gaudi-Tanzgruppe an. Ein absoluter Hingucker war das tolle Höhenfeuerwerk auf der Bullwiese zu fortgeschrittener Stunde. Auch der Sonntag hielt besondere Höhepunkte wie Gaudispiele, Kindermodenschau sowie Kabarett und Linedance bereit.