Sandra Altherr, die Sprecherin der Organisation, verärgert: „Es ist wenig hilfreich, einen Artikel zu veröffentlichen, der die Haltung von Reptilien dermaßen verharmlost. Der Exotenhandel boomt - zu Lasten von Millionen Reptilien, Amphibien, aber auch exotischen Säugetieren, die unter deutschen Dächern dahinvegetieren, weil ihre Halter sich mit etwas Besonderem schmücken wollen, ohne eine Ahnung von den Grundbedürfnissen dieser anspruchsvollen Tiere zu haben.“ Das Land Hessen, so Sandra Altherr, habe auf diese Problematik gerade reagiert. Mit einem neuen Gesetz, das seit dem 9. Oktober gelte, sei die Haltung gefährlicher Exoten wie Giftschlangen, Krokodile und Skorpione verboten. Die Sprecherin der Artenschutzorganisation hofft, dass andere Bundesländer hier nachziehen. (ani)